Teilhabechancengesetz

Mit Beschluss des Bundestages sowie Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt am 20. Dezember 2018 wurde der offizielle Startschuss gegeben für das neue Teilhabechancengesetz. Mit der Neufassung des §16e SGB II (Eingliederung von Langzeitarbeitslosen) sowie dem neuen §16i SGB II (Teilhabe am Arbeitsmarkt) wurden zwei Instrumente geschaffen, um die Chancen, die der aktuelle Arbeitsmarkt bietet, zu nutzen um langzeitarbeitslosen Menschen wieder Perspektiven zu geben.

Menschen, die seit mindestens 2 Jahren arbeitslos sind, kann durch ein zweijähriges gefördertes Beschäftigungsverhältnis nach §16e SGB II der Einstieg ins Berufsleben erleichtert werden. Neben den Entgeltzuschüssen in Höhe von 75% im ersten und 50% im zweiten Jahr bestehen Qualifizierungsmöglichkeiten seitens des Jobcenters gepaart mit einem beschäftigungsbegleitenden Coaching.

Menschen, die seit über 7 Jahren arbeitslos sind und in dieser Zeit mindestens 6 Jahre Leistungen des SGB II bezogen haben*, können durch ein fünfjähriges gefördertes Beschäftigungsverhältnis nach §16i SGB II wieder an das Arbeitsleben herangeführt werden. In den ersten beiden Jahren erhalten Arbeitgeber / Träger einen Entgeltzuschuss in Höhe von 100%, ab dem dritten Jahr reduziert sich dieser um jeweils 10% pro Jahr.

Hier finden Sie weiterführende Broschüren zu den beiden Fördermöglichkeiten.

Sollten Sie Fragen zu den Fördermöglichkeiten haben bzw. Stellen hierfür zur Verfügung stellen wollen, dann steht Ihnen Herr Jürgens, unser Spezialist für das Teilhabechancengesetz, zur Verfügung:

kontaktTelefon: 03876 – 790 152

E-Mail: Jobcenter-Prignitz.Teilhabechancengesetz@jobcenter-ge.de

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Beratungsanfragen!

Weitere Informationen erhalten Sie Online unter www.mit-arbeit.de

© 2016 Jobcenter Prignitz